So bedankten sich die Zweitliga-Kicker des SC Paderborn nach dem letzten Saison-Heimspiel gegen Sandhausen bei ihren Fans. - © IMAGO/Ulrich Hufnagel
So bedankten sich die Zweitliga-Kicker des SC Paderborn nach dem letzten Saison-Heimspiel gegen Sandhausen bei ihren Fans. | © IMAGO/Ulrich Hufnagel

NW Plus Logo SC Paderborn Trotz magerer Heimbilanz: Der SC Paderborn spielt eine bärenstarke Saison

Rückblick: Der SC Paderborn absolviert im Jahr eins nach Steffen Baumgart die viertbeste Zweitliga-Spielzeit seiner Vereinsgeschichte. Eine Durststrecke zwischen dem 14. und 27. Spieltag verhindert allerdings den Angriff auf die Topteams.

Frank Beineke

Paderborn. Sieben Jahre lang hatte der SC Paderborn ein extrem wilde Achterbahnfahrt durch die deutschen Profi-Ligen hingelegt. Da war der neunte Platz, den der SCP in der Zweitliga-Spielzeit 2020/21 in der Abschiedssaison von Erfolgstrainer Steffen Baumgart einheimste, ausgesprochen wohltuend. Und auch im Jahr eins nach Baumgart konnten die Paderborner trotz eines erneuten personellen Umbruchs eine recht sorgenfreie Spielzeit genießen. So ganz ohne Achterbahnfahrt ging es allerdings nicht.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema