0
Jasper van der Werff (l., SC Paderborn) im Zweikampf mit John Verhoek (Hansa Rostock). - © picture alliance / Fotostand
Jasper van der Werff (l., SC Paderborn) im Zweikampf mit John Verhoek (Hansa Rostock). | © picture alliance / Fotostand

SC Paderborn Paderborn muss sich in Rostock mit einer Nullnummer begnügen

Der SCP holt ein 0:0 beim FC Hansa, der damit den Klassenerhalt feiert. Die Gäste können eine starke halbe Stunde in Halbzeit eins nicht in Tore ummünzen und bleiben nach der Pause zu harmlos.

Kevin Bublitz
30.04.2022 | Stand 30.04.2022, 16:34 Uhr
Frank Beineke

Rostock/Paderborn. Der SC Paderborn verpasste am Samstag den zehnten Auswärtssieg der Saison. Doch immerhin holte das Team von Trainer Lukas Kwasniok ein 0:0 beim formstarken Aufsteiger FC Hansa Rostock, so dass der SCP zum fünften Mal in Folge ungeschlagen blieb. Vor den 24.500 Zuschauern im Rostocker Ostsee-Stadion hatten die Gäste zwischen der 15. und 45. Minute klar dominiert. Doch Hansa-Keeper Markus Kolke rettete den Hausherren das Remis, mit dem Rostock endgültig den Klassenerhalt eintütete.

Mehr zum Thema