Felix Platte ärgert sich über seine vergebene Chance. Die Dresdener (v. l.) Königsdörffer, Stark und Ehlers sind erleichtert. - © Besim Mazhiqi
Felix Platte ärgert sich über seine vergebene Chance. Die Dresdener (v. l.) Königsdörffer, Stark und Ehlers sind erleichtert. | © Besim Mazhiqi

NW Plus Logo SC Paderborn Viel Kontrolle, wenig Killer-Instinkt: Paderborns Heimmisere hält an

Der SC Paderborn hat gegen Dresden viel Ballbesitz und auch ein paar gute Chancen, kann das Dynamo-Bollwerk aber nicht knacken. Und so geht das Warten auf den dritten Heimsieg der Saison weiter.

Frank Beineke

Paderborn. Es ist wie verhext. Zuhause läuft es für den SC Paderborn einfach nicht rund. So verpasste der SCP auch am Samstag seinen dritten Heimsieg der Zweitliga-Saison. Trotz drückender spielerischer Überlegenheit langte es vor den lediglich 3.614 Zuschauern in der Benteler-Arena gegen Dynamo Dresden nur zu einem 0:0. Daran konnte auch der frischverlegte neue Rollrasen nichts ändern. Lastet auf den Paderbornern somit ein Heimfluch?

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema