0
SCP-Kapitän Ron Schallenberg (r.) im Duell gegen Wolfsburgs Maxence Lacroix. - © picture alliance
SCP-Kapitän Ron Schallenberg (r.) im Duell gegen Wolfsburgs Maxence Lacroix. | © picture alliance
SC Paderborn

SC Paderborn beweist beim Torspektakel in Wolfsburg viel Moral

Der SCP liegt im Testspiel beim Erstligisten nach 29 Minuten mit 0:4 zurück, um am Ende fast noch zum Ausgleich zu kommen. Unterm Strich steht eine 4:5-Niederlage zu Buche, die Mut macht und zugleich aufzeigt, woran es noch hapert.

Frank Beineke
04.01.2022 | Stand 05.01.2022, 09:40 Uhr

Wolfsburg/Paderborn. Die ersten 90 Minuten des neuen Jahres gerieten für den SC Paderborn gleich zum Spektakel. Im Testspiel beim Bundesligisten VfL Wolfsburg schien der Zweitligist hierbei zunächst böse unter die Räder zu kommen. So führten bissige Wölfe nach nicht einmal einer halben Stunde mit 4:0. Doch der SCP bewies Moral, noch mehr Mut und reichlich Spielwitz, so dass am Ende fast sogar noch ein Remis geglückt wäre. Unterm Strich aber verloren die Gäste aus Paderborn das Geisterspiel in der Wolfsburger Volkswagen-Arena mit 4:5 (2:4).

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG