SCP-Coach Lukas Kwasniok muss in den kommenden Wochen auf seinen Mittelfeld-Routinier Marco Stiepermann (r.) verzichten. - © Besim Mazhiqi
SCP-Coach Lukas Kwasniok muss in den kommenden Wochen auf seinen Mittelfeld-Routinier Marco Stiepermann (r.) verzichten. | © Besim Mazhiqi

NW Plus Logo SC Paderborn Der nächste Ausfall beim SC Paderborn: Stiepermann muss unters Messer

Der 30-jährige Mittelfeldspieler klagt seit Wochen über Kniebeschwerden und muss nun operiert werden. Damit stellt sich der Paderborner 20er-Kader fürs Ingolstadt-Spiel von alleine auf.

Frank Beineke

Paderborn. Die gute Nachricht: Alle Spieler des SC Paderborn haben das Training am Freitag unbeschadet überstanden. Die schlechte Nachricht: Ein Akteur, der eigentlich an diesem Samstag im Heimspiel gegen Zweitliga-Schlusslicht FC Ingolstadt im Kader stehen sollte, nahm erst gar nicht an der Übungseinheit teil. Mittelfeldstratege Marco Stiepermann verlängert die Verletztenliste und wird dem SCP vermutlich erst im neuen Jahr wieder zur Verfügung stehen. Der 30-jährige Neuzugang klagt seit Wochen über Knieprobleme...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema