Julian Justvan (r.) bekommt es in dieser Szene mit den Darmstädtern (v. l.) Victor Palsson und Marvin Mehlem zu tun. - © Besim Mazhiqi
Julian Justvan (r.) bekommt es in dieser Szene mit den Darmstädtern (v. l.) Victor Palsson und Marvin Mehlem zu tun. | © Besim Mazhiqi
NW Plus Logo SC Paderborn

Warum Julian Justvan beim SC Paderborn zum Hoffnungsträger taugt

Der 22-Jährige feiert gegen Darmstadt sein Startelf-Comeback und spielt selbstbewusst auf, ehe auch er den Faden verliert. Doch zumindest mittel- bis langfristig könnte Justvan dem SCP-Mittelfeld mehr Kreativität und Torgefahr verleihen.

Frank Beineke

Paderborn. Für Julian Justvan hätte es ein wunderschöner Freitagabend werden können. Der 22-jährige Mittelfeldspieler des SC Paderborn stand in der Partie gegen den SV Darmstadt 98 erstmals seit acht Pflichtspielen wieder in der Startelf. Nach gut einer Stunde führte der SCP auch dank einer starken Leistung von Justvan mit 2:1. Doch dann durchlebte der gebürtige Niederbayer mit seinen Teamkollegen albtraumhafte Spielminuten, die den Hausherren eine ebenso bittere wie unnötige 2:3 (1:1)-Heimpleite bescherten...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG