0
Christopher Antwi-Adjei (l.) und Abdelhamid Sabiri, die hier das 1:0 bejubeln, schossen den SC Paderborn in Freiburg zum Sieg. - © imago images
Christopher Antwi-Adjei (l.) und Abdelhamid Sabiri, die hier das 1:0 bejubeln, schossen den SC Paderborn in Freiburg zum Sieg. | © imago images

SC Paderborn Antwi-Adjei und Sabiri belohnen bärenstarke Paderborner

Der SCP feiert in Unterzahl einen 2:0-Sieg in Freiburg und verlässt zumindest vorübergehend den letzten Tabellenplatz.

Frank Beineke
25.01.2020 | Stand 26.01.2020, 07:49 Uhr

Freiburg. Mehr als eine halbe Stunde lang musste der SC Paderborn am Samstag im Bundesliga-Gastspiel beim SC Freiburg in Unterzahl agieren. Linksverteidiger Jamilu Collins hatte in der 59. Minute beim Stand von 1:0 für den SCP die Gelb-Rote Karte gesehen. Doch auch mit einem Mann weniger sollten bärenstarke Paderborner vor 23.500 Zuschauern im Schwarzwald-Stadion nichts anbrennen lassen. Im Gegenteil: Abdelhamid Sabiri ließ dem besagten 1:0 (48.) durch Christopher Antwi-Adjei sogar noch einen Elfmeter-Treffer zum 2:0-Endstand (84.) folgen. Der vierte Saisonsieg war perfekt. Und Paderborn hat zumindest vorübergehend den letzten Tabellenplatz verlassen.

realisiert durch evolver group