0
Vor dem Länderspiel-Debüt: SCP-Novize Luca Kilian steht erstmals im Kader der deutschen U21-Nationalmannschaft. - © Marc Köppelmann
Vor dem Länderspiel-Debüt: SCP-Novize Luca Kilian steht erstmals im Kader der deutschen U21-Nationalmannschaft. | © Marc Köppelmann

SC Paderborn Erste Länderspiel-Nominierung für Paderborns Neuzugang Kilian

Der 19-jährige Innenverteidiger steht im Kader der deutschen U21. Seine SCP-Teamkollegen Collins, Dräger und Jans werden wohl ebenfalls auf Länderspiel-Reise gehen

Frank Beineke
28.08.2019 | Stand 28.08.2019, 16:27 Uhr

Paderborn. Cheftrainer Steffen Baumgart muss in der anstehenden Länderspiel-Pause auf ein paar Akteure verzichten. So werden vermutlich gleich vier Akteure des SC Paderborn für Nationalmannschaften nominiert. Jamilu Collins darf mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder für Nigeria ran, Mohamed Dräger für Tunesien. Laurent Jans ist als Kapitän für Luxemburgs A-Nationalmannschaft im Einsatz. Und mit Luca Kilian gibt es darüber hinaus einen waschechten Debütanten. Der 19-jährige Neuzugang von Borussia Dortmund steht erstmals im Kader der deutschen U21-Nationalmannschaft, die am Dienstag, 10. September, mit einem Gastspiel in Wales in die Qualifikation für die Europameisterschaft 2021 in Ungarn startet. U21-Bundestrainer Stefan Kuntz hat für sein neuformiertes Team gleich 19 Debütanten der Jahrgänge 1998 und jünger nominiert. Innenverteidiger Kilian, der in den ersten beiden Erstligaspielen des SCP nicht zum Einsatz kam, ist einer davon. Collins und Dräger erhalten kleine Erholungspausen Jamilu Collins wird wohl ebenfalls am 10. September im Einsatz sein. Dann bestreitet Nigeria ein Testspiel in der Ukraine. Mohamed Dräger muss bereits am Freitag, 6. September, mit Tunesien ran. Die "Adler von Kathargo" treffen dann in Tunis auf Mauretanien. Laurent Jans bestreitet mit Luxemburg am 5. September zunächst ein Testspiel in Nordirland, ehe in der EM-Qualifikation am 10. September das Heimspiel gegen Serbien ansteht. Collins und Dräger setzten am Mittwochvormittag mit dem Training aus. "Bei ihnen müssen wir die Belastungen ein wenig steuern", erklärt SCP-Coach Baumgart. Schließlich hatten beide nach ihren Einsätzen bei der Afrika-Cup-Endrunde nur eine extrem kurze Sommerpause. Christopher Antwi-Adjei musste beim Training am Mittwoch unterdessen wegen einer leichten Fußprellung ein wenig kürzer treten. Sein Einsatz im Gastspiel beim VfL Wolfsburg (Samstag, 31. August, 15.30 Uhr) ist aber nicht gefährdet.

realisiert durch evolver group