0
Der deutsche Taekwondo-Meister Cem Ünlüsoy (l.) und Bundestrainer Marco Scheiterbauer. - © Privatfoto
Der deutsche Taekwondo-Meister Cem Ünlüsoy (l.) und Bundestrainer Marco Scheiterbauer. | © Privatfoto

Bielefeld DM-Titel für Taekwondo-Kämpfer Cem Ünlüsoy

Ungefährdeter Sieg in der Königsklasse für den Sportler von Songokus

Peter Burkamp
20.03.2022 | Stand 20.03.2022, 17:25 Uhr

Bielefeld (pep). Ganz souverän sicherte sich Cem Ünlüsoy von Songokus Bielefeld bei den Deutschen Taekwondo-Meisterschaften im bayerischen Weißenburg den Titel in der Königsklasse. Im Finale war die Überlegenheit des Bielefelders so klar, dass der Kampf Ende der zweiten Runde bei einer 32:5-Führung abgebrochen wurde.

Finalherausforderer Ivan Bulanovic (Georgsmarienhütte) vermochte keine Gegenwehr zu leisten. Für den 27-Jährigen Bundeskaderkämpfer Ünlüsoy ist es der insgesamt achte nationale Titel. "Cem hat super Kämpfe gezeigt, die Verbandstrainer waren alle sehr zufrieden", sagte Vater und Heimtrainer Ali Ünlüsoy.

EM-Nominierung in Sicht

In der höchsten Gewichtsklasse (+87 kg) an Position eins gesetzt, hatte der Sportsoldat zunächst ein Freilos. Im Halbfinale setzte er sich klar gegen Marc Lenkewitz aus Ückerath durch. Trotz mehr als zwei Metern Körpergröße vermochte Lenkewitz beim 16:3-Sieg Ünlüsoys lediglich einen Fausttreffer zu setzen. Die beiden anderen Punkte resultierten aus Abzügen gegen den Bielefelder.

"Nach einem etwas holprigen Start ins Jahr habe ich gut zurückgefunden und sehe mich auf einem guten Weg", sagte Ünlüsoy nach seinem Titelgewinn. Der Songokus-Kämpfer hat beste Aussichten für die Europameisterschaften im Mai in England nominiert zu werden. Als Generalprobe für die kontinentalen Titelkämpfe gelten die Spanish-Open Anfang April in Alicante. Danach bezieht die Deutsche Taekwondo-Nationalmannschaft ein Trainingslager in der Türkei, ehe es für Cem Ünlüsoy nach Manchester gehen soll

8.

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken