Hermannslauf-Kenner und Lauftrainer Ingmar Lundström sucht mit seinem Sohn Arne auf der Navigations-App Komoot nach schönen Laufstrecken. - © NW
Hermannslauf-Kenner und Lauftrainer Ingmar Lundström sucht mit seinem Sohn Arne auf der Navigations-App Komoot nach schönen Laufstrecken. | © NW
NW Plus Logo Teutolauf

So wird der "Virtuelle Hermannslauf" zum Highlight - Tipps vom Laufcoach

Der Virtuelle Hermannslauf soll die 30-monatige Durststrecke zwischen dem 48. und 49. Teutoklassiker überbrücken. Wie es gelingt, einen Hauch des Originals auf den alternativen Wettbewerb zu übertragen.

Stephanie Fust

Bielefeld. Die Laufgemeinde in Ostwestfalen-Lippe ist sich einig: Nicht der Mai, der April ist der Wonnemonat des Jahres. Und wenn’s denn sein muss, auch mal der Oktober. Wegen der Covid-19-Pandemie wird der Hermannslauf zum zweiten Mal in Folge nicht wie üblich im Frühjahr stattfinden, wird aber unter Vorbehalt am 10. Oktober nachgeholt. Zwischen dem 48. und dem 49. Teutolauf liegen dann gut 30 Monate. Überbrücken soll diese sportliche Durststrecke der „Virtuelle Hermannslauf" vom 26. März bis zum 25. April, dem ursprünglich anberaumten Termin für den Teutolauf...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG