Frank Kramer sprang nach Abpfiff in Stuttgart überglücklich in die Arme seines Co-Trainers Stefan Kleineheismann. Nun erzählt er, wie lange er gefeiert hat - und was ihn nun für Aufgaben erwarten. - © picture alliance/dpa
Frank Kramer sprang nach Abpfiff in Stuttgart überglücklich in die Arme seines Co-Trainers Stefan Kleineheismann. Nun erzählt er, wie lange er gefeiert hat - und was ihn nun für Aufgaben erwarten. | © picture alliance/dpa
NW Plus Logo Interview

Frank Kramer: "Für eine Woche kommt das Handy in den Safe"

Arminias Trainer über die Gründe für den Klassenerhalt, die Angst zu scheitern, Kontakt zu seinem Vorgänger Uwe Neuhaus und Ideen für die Zukunft.

Jan Ahlers
Philipp Kreutzer

Herr Kramer, wie und wie lange haben Sie den Klassenerhalt gefeiert? Frank Kramer: Gefeiert haben wir natürlich am Samstagabend. Am Sonntag ist es dann schon ins Genießen übergegangen. Da haben wir die Jungs noch einmal gesehen, ihnen Trainingspläne mitgegeben für den Urlaub und die Spieler verabschiedet, die uns verlassen. Es war eine ganz lange Saison fast ohne Pause und mit der Team-Quarantäne zum Schluss - da haben alle Großes geleistet. Jeder hat unglaublich viel investiert, sowohl Zeit als auch Energie. Danach ist man müde...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!