0
Bad Münstereifel im November 2021. Damals waren die Spuren der Flut im Juni 2021 noch deutlich sichtbar. - © Marius Becker
Bad Münstereifel im November 2021. Damals waren die Spuren der Flut im Juni 2021 noch deutlich sichtbar. | © Marius Becker

Nach der Flut Eifelverein: Wanderwege in großen Teilen wieder intakt

Es ist kein Zufall, dass der Deutsche Wanderverband am Tag des Wanderns nach Bad Münstereifel kommt. Die Stadt im Kreis Euskirchen war von der Flut des vorigen Jahres extrem betroffen.

14.05.2022 | Stand 14.05.2022, 10:49 Uhr

Bad Münstereifel (dpa). Stürme, Starkregen und Hitzesommer der vergangenen Jahre wirken sich auch auf die Infrastruktur für Wanderer aus. „Es besteht ein erhöhter Handlungsbedarf durch den Klimawandel“, berichtete Petra Holz von der Zentrale des Eifelvereins in Düren. Nach der Flutkatastrophe im vergangenen Sommer in Teilen der Eifel sei bereits viel zerstörte Infrastruktur wieder instand gesetzt worden, sagte Holz.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG