Das ehemalige Freibad an der Werre wurde Ende der 1980er geschlossen.  - © Stadtarchiv Detmold
Das ehemalige Freibad an der Werre wurde Ende der 1980er geschlossen.  | © Stadtarchiv Detmold

NW Plus Logo OWL-Crime Erwürgt und in den Fluss geworfen: Der unfassbare Fall der kleinen Silke

Das zehnjährige Mädchen verschwindet auf dem Weg in die Detmolder Innenstadt. Nachdem ihre Leiche aus der Werre gezogen wird, beginnt die Suche nach dem Täter.

Janet König

Detmold. Das Unfassbare geschieht am 21. Juni 1985. Die zehnjährige Silke G. verlässt  die elterliche Wohnung in Detmold, macht sich auf den Weg zu einer Massagepraxis in der Innenstadt. Doch das Mädchen kommt nie dort an. Nach mehreren vergeblichen Anrufen melden die besorgten Eltern ihre Tochter noch am selben Tag als vermisst. Trotz großer Suchaktion mit Hubschrauber bleibt das Mädchen verschwunden. 24 Stunden vergehen, dann ist es traurige Gewissheit. Silke G. ist tot.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema