Insgesamt liegen am Mittwoch laut Ministerium derzeit gut 3.840 Covid-19- Patienten in NRW-Krankenhäusern. - © AFP
Insgesamt liegen am Mittwoch laut Ministerium derzeit gut 3.840 Covid-19- Patienten in NRW-Krankenhäusern. | © AFP
NW Plus Logo Belegte Intensivbetten

Keine Katastrophenlage in NRW-Kliniken - bis Juli 60 Prozent geimpft

Die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen steigt. Doch die Politik versucht, Ängste zu zerstreuen. Gesundheitsminister Laumann macht Hoffnung auf Impffortschritte.

Dorothea Hülsmeier
Volker Danisch

Düsseldorf. Trotz der steigenden Zahl von Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen sind die Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen nach Angaben des Gesundheitsministeriums weit von einer katastrophalen „Triage"-Situation entfernt. Staatssekretär Edmund Heller warnte am Mittwoch im Gesundheitsausschuss des Landtages davor, trotz der ernsten Lage Ängste bei Corona-Infizierten zu schüren. „Kein Covid-Patient muss Angst davor haben, dass er nicht behandelt werden kann", versicherte Heller...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG