0
Windräder bestimmen das Landschaftsbild in weiten Teilen der Paderborner Hochfläche. - © Hans-Hermann Igges
Windräder bestimmen das Landschaftsbild in weiten Teilen der Paderborner Hochfläche. | © Hans-Hermann Igges

Mindestabstand Sind neue Windräder künftig nur noch im Raum Paderborn denkbar?

Die Befürworter der Windkraft kritisieren den geplanten Mindestabstand in NRW hart. "Daran scheitert die Energiewende", sagen sie.

Martin Fröhlich
09.03.2021 | Stand 08.03.2021, 18:48 Uhr

Paderborn. Die Befürworter der Windkraft in Ostwestfalen-Lippe schlagen Alarm. Sie sagen, dass künftig nur noch im Paderborner Land die Windenergie ausgebaut werden kann. Hintergrund ist der von der NRW-Landesregierung geplante Mindestabstand für Windkraftanlagen von 1.000 Metern zu Wohngebäuden und bebauten Ortsteilen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG