0
In NRW hat es viele Menschen in die Sonne gezogen. - © picture alliance/dpa
In NRW hat es viele Menschen in die Sonne gezogen. | © picture alliance/dpa

Angenehmes Wetter hält an "Sonne atmen" - Staus und Gedränge bei Frühlingswetter in NRW

Endlich ein Hauch von Frühling - da wollten viele Menschen am Sonntag an die frische Luft und Sonne genießen. Dass es Konflikte mit den Corona-Maßnahmen gab, war da praktisch unvermeidbar.

Dorothea Hülsmeier
21.02.2021 | Stand 21.02.2021, 20:13 Uhr
Sabrina Szameitat

Düsseldorf. Sonnenschein und Temperaturen bis zu 19 Grad haben in Nordrhein-Westfalen am ersten frühlingshaften Wochenende viele Menschen nach draußen gelockt. An den Schön-Wetter-Hotspots am Rhein kam es dabei in Köln, Düsseldorf und Bonn am Sonntag auch mal zu größeren Ansammlungen und Einsätzen wegen missachteter Corona-Schutzregeln. In Dortmund rief die Polizei die Sonnenhungrigen auf, den Phönixsee zu meiden. Es gebe dort ein "massives Verkehrschaos" und lange Staus. Die Zufahrtswege wurden schließlich gesperrt.

Empfohlene Artikel