In NRW wurden bereits 400 Versammlungen mit Corona-Bezug gezählt. Der NRW-Verfassungsschutz warnt vor besorgniserregenden Tendenzen. - © picture alliance / Rupert Oberhäuser
In NRW wurden bereits 400 Versammlungen mit Corona-Bezug gezählt. Der NRW-Verfassungsschutz warnt vor besorgniserregenden Tendenzen. | © picture alliance / Rupert Oberhäuser

NW Plus Logo Fall für den Verfassungsschutz? Querdenken-Demos in NRW: Jeder Zehnte ist rechtsextrem oder Reichsbürger

Der NRW-Verfassungsschutz beobachtet die Bewegung zwar nicht, warnt aber vor besorgniserregenden Tendenzen. Immer mehr Rechtsextreme entdecken diese Szene für sich, warnt NRW-Innenminister Reul.

Lukas Brekenkamp

Bielefeld/Düsseldorf. Die Querdenken-Bewegung, die deutschlandweit immer wieder auf die Straße geht und gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert, wird in Baden-Württemberg vom Verfassungsschutz beobachtet. In NRW ist das noch nicht der Fall. Doch mahnt Innenminister Herbert Reul (CDU) zur Vorsicht. Dass ausgerechnet das südwestliche Bundesland die Querdenken-Bewegung nun offiziell beobachtet, ist wenig überraschend. Zum einen, weil es sich bereits zuvor angedeutet hatte - zum anderen, weil die Bewegung ihren Ursprung in der Landeshauptstadt Stuttgart hat...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren