Der Flughafen Paderborn/Lippstadt, hier das Hauptabfertigungsgebäude. - © Jens Reddeker
Der Flughafen Paderborn/Lippstadt, hier das Hauptabfertigungsgebäude. | © Jens Reddeker

NW Plus Logo Verkehr Flughafen Paderborn erhält notfalls 2,7 Millionen Euro vom Kreis Paderborn

Beim Ringen um ein abespecktes Betriebskonzept sind alle Gesellschafter gefragt.

Matthias Bungeroth

Paderborn. Die Corona-Krise hat dem schon zuvor defizitär wirtschaftenden Regionalflughafen Paderborn/Lippstadt weiter zugesetzt. Das teilte der Aufsichtsratsvoritzende des Airports, der Paderborner Landrat Manfred Müller, nach einer Versammlung der Gesellschafter mit. Deshalb habe der Paderborner Kreistag dem OWL-Flughafen einstimmig im Notfall eine weitere Finanzspritze von 2,7 Millionen Euro zugesagt.  Damit soll der Weg für eine "wirtschaftlich fundierte Umstrukturierung"  des Airports freigemacht werden, wie Müller mitteilte...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group