NW News

Jetzt installieren

Mit der Genschere könnte Weizen verändert werden. - © Symbolfoto: Pixabay
Mit der Genschere könnte Weizen verändert werden. | © Symbolfoto: Pixabay
NW Plus Logo Umstrittene Methode

Retten genetisch veränderte Pflanzen die Landwirtschaft vor Dürren?

Mit einer neuen Methode lässt sich das Erbgut von Pflanzen so verändern, dass sie widerstandsfähiger werden. Befürworter sehen darin ein innovatives Verfahren mit enormem Potenzial. Kritiker warnen vor Risiken.

Ingo Kalischek

Düsseldorf. Sollte es erlaubt sein, Pflanzen mit einer neuen Methode so zu verändern und zu züchten, dass sie zum Beispiel Dürre besser vertragen und mit weniger Pflanzenschutzmitteln auskommen? Wie viel Gentechnik steckt in dieser Idee? Die sogenannte Genschere ist in den USA bereits erlaubt; in Deutschland und der EU aber hoch umstritten und verboten. Doch die Unterstützung wächst – in Landwirtschaft und Politik. Kann das Verfahren die Landwirtschaft grundlegend revolutionieren? Warum wird die Genschere jetzt diskutiert...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.