Klare Worte: Sigrid Beer von den Grünen fordert, Schüler für Klimaschutzaktionen freizustellen. - © Grüne
Klare Worte: Sigrid Beer von den Grünen fordert, Schüler für Klimaschutzaktionen freizustellen. | © Grüne

Paderborn Grüne fordern schulfrei für Klimaproteste

Die Landtagsabgeordnete Sigrid Beer wirbt um Verständnis für die Aktionen. Und sie geht sogar noch weiter.

Martin Fröhlich
27.01.2019 | Stand 27.01.2019, 17:26 Uhr

Paderborn. Tausende Schüler haben in Deutschland zuletzt für mehr Klimaschutz gestreikt. Doch streiken dürfen Schüler eigentlich gar nicht. Deshalb hat sich eine Debatte darum entzündet, was die Schulen erlauben sollten und was nicht. Dazu hat die Paderborner Landtagsabgeordnete Sigrid Beer von den Grünen eine klare Forderung. "Die Schulen sollten die Schüler für die Klimaaktionen freistellen", fordert Sigrid Beer. Damit würde es sich auch formell nicht mehr um ein Schuleschwänzen handeln und den Kindern und Jugendlichen würden keine Konsequenzen mehr drohen. Da es sich beim Schwänzen um eine Ordnungswidrigkeit handelt, kann theoretisch sogar ein Bußgeld drohen. Beer sagt: "Die Schulen sollten noch weiter gehen und den Klimaprotest in den Unterricht aufnehmen." Das könne zum Beispiel so aussehen, dass jeden Freitag in der großen Pause ganz offiziell eine Klimaschutzaktion stattfindet. Beer bezieht sich dabei auch auf die 16-jährige Schwedin Greta Thunberg.  Sie gehörte zu den Initiatoren der „Schulstreiks fürs Klima" vor dem Reichstag in Stockholm und hat in der vergangenen Woche beim Weltwirtschaftsforum in Davos Top-Managern und Spitzenpolitikern die Leviten gelesen. Ihr Protest findet mehr und mehr Nachahmer bei den jungen Leuten in Deutschland. In Berlin lautete der Ruf bei einer großen Aktion am Kanzleramt zuletzt „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr unsere Zukunft klaut". In mehr als 50 deutschen Städten gab es Klimademonstrationen von Schülern. Sigrid Beer fühlt sich und ihre Generation von den Vorwürfen der jungen Meschen direkt angesprochen: "Greta Thunberg beschämt uns alle", erklärte sie beim Neujahrsempfang der Grünen im Kreis Paderborn.

realisiert durch evolver group