0
Armin Laschet muss sich im Konrad-Adenauer-Haus den ersten Hochrechnungen stellen. - © Reuters
Armin Laschet muss sich im Konrad-Adenauer-Haus den ersten Hochrechnungen stellen. | © Reuters

Absturz von CDU/CSU Historisch schlechtestes Ergebnis: Laschet will trotzdem regieren

Bei der Union herrscht Entsetzen am Wahlabend. Aber sie gibt sich noch nicht geschlagen und will ums Kanzleramt kämpfen.

Kristina Dunz
26.09.2021 | Stand 26.09.2021, 19:48 Uhr

Es ist Grabesstille im Konrad-Adenauer-Haus um 18 Uhr am Sonntagabend. Als die schwarzen Prognose-Balken für das Abschneiden der Union bei der Bundestagswahl auf der großen Leinwand auf der Höhe der SPD stehenbleiben, hört man: nichts.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG