0
Der Impfstoff Astrazeneca. - © picture alliance / NurPhoto
Der Impfstoff Astrazeneca. | © picture alliance / NurPhoto
Kein erhöhtes Thrombose-Risiko

Einzelne Fälle: Schwere Allergien mögliche Nebenwirkung von Astrazeneca

Es gebe Berichte über mögliche Anaphylaxie-Fälle unter fünf Millionen Impflingen in Großbritannien, erklärte die Europäische Arzneimittelbehörde.

12.03.2021 | Stand 12.03.2021, 16:25 Uhr

Den Haag (AFP/dpa). Der Corona-Impfstoff des Herstellers Astrazeneca hat einen weiteren Rückschlag erlitten: Einen Tag, nachdem mehrere europäische Staaten den Einsatz des Impfstoffs nach Fällen von Blutgerinnseln gestoppt hatten, wies die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) auf schwere allergische Reaktionen als mögliche Nebenwirkung des Vakzins hin.

Mehr zum Thema