Autos, Busse, Radfahrer, Fußgänger: Sie alle sollen im IMOK Berücksichtigung finden. - © Lena Henning
Autos, Busse, Radfahrer, Fußgänger: Sie alle sollen im IMOK Berücksichtigung finden. | © Lena Henning

NW Plus Logo Paderborn Verkehrskonzept für Paderborn nimmt nächste Hürde

Durch das Integrierte Mobilitätskonzept soll der Autoverkehr in der Innenstadt abnehmen. Mehrheitlich spricht sich die Politik jetzt für dessen Grundsätze aus.

Niklas Tüns

Paderborn. Das Ziel von Politik und Verwaltung ist klar: Die Menschen sollen öfter von Auto auf Bus und Fahrrad umsteigen oder zu Fuß gehen, wenn sie sich durch die Stadt bewegen. Damit das gelingt, sind viele Stellschrauben nötig. So viele, dass sie in Paderborn seit einiger Zeit im Integrierten Mobilitätskonzept - kurz IMOK - gesammelt werden.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema