0
Die Tourismussaison kommt auf Touren: Das heimische Hotel- und Gaststättengewerbe ist deshalb dringend auf 
zusätzliches Personal angewiesen. Die Branche könne dabei auch Menschen, die vor dem Krieg aus der Ukraine 
geflüchtet sind, eine Job-Perspektive bieten, so die NGG. „Vorausgesetzt, Bezahlung und Arbeitsbedingungen 
stimmen. Geflüchtete dürfen nicht ausgenutzt werden“, macht die Gewerkschaft deutlich. - © Alireza Khalili
Die Tourismussaison kommt auf Touren: Das heimische Hotel- und Gaststättengewerbe ist deshalb dringend auf
zusätzliches Personal angewiesen. Die Branche könne dabei auch Menschen, die vor dem Krieg aus der Ukraine
geflüchtet sind, eine Job-Perspektive bieten, so die NGG. „Vorausgesetzt, Bezahlung und Arbeitsbedingungen
stimmen. Geflüchtete dürfen nicht ausgenutzt werden“, macht die Gewerkschaft deutlich. | © Alireza Khalili

Kreis Paderborn Hotels und Gaststätten: Job-Perspektive für Geflüchtete in Paderborn?

Mehr als 100 offene Stellen in den Betrieben im Kreisgebiet könnten Ukrainerinnen und Ukrainern einer Gewerkschaft zufolge einen Arbeitsplatz bieten.

20.05.2022 , 01:30 Uhr

Kreis Paderborn. Viele Hotels und Gaststätten im Kreis Paderborn sind derzeit dringend auf neues Personal angewiesen – und könnten dabei auch Geflüchteten aus der Ukraine eine Job-Perspektive bieten, wie die Gewerkschaft für Nahrungsmittel und Genuss (NGG) nun mitteilte.

Mehr zum Thema