Die Polizei ermittelt im Kreis Paderborn in immer mehr Fällen, die in Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg stehen. - © Themenbild: Jens Reddeker
Die Polizei ermittelt im Kreis Paderborn in immer mehr Fällen, die in Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg stehen. | © Themenbild: Jens Reddeker

NW Plus Logo Paderborn Ukraine-Krieg: Morddrohung gegen russischstämmigen Paderborner

Der Mann aus Elsen findet abends eine Hassbotschaft im Briefkasten. Und erneut hat es einen Anschlag auf einen Paderborner Bus gegeben.

Birger Berbüsse

Paderborn. Der Kreis Paderborn scheint sich zu einem Hotspot für Straftaten im Zusammenhang mit dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine zu entwickeln. Weit mehr als die Hälfte der derzeit 84 Fälle in OWL, in denen der Bielefelder Staatsschutz aktuell ermittelt, sind in Paderborn und Umgebung angezeigt werden. Und es sind längst nicht mehr bloße Schmierereien.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema