0
Die Mannschaftsgebäude der ehemaligen Dempsey-Kaserne sollen zu Wohnzwecken erhalten bleiben. Jetzt sollen hier ukrainische Flüchtlinge untergebracht werden. - © David Knapp
Die Mannschaftsgebäude der ehemaligen Dempsey-Kaserne sollen zu Wohnzwecken erhalten bleiben. Jetzt sollen hier ukrainische Flüchtlinge untergebracht werden. | © David Knapp

Paderborn Flüchtlinge ziehen in ehemalige Paderborner Dempsey-Kaserne

Die Bezirksregierung will das Areal im Ortsteil Schloß Neuhaus zur vorübergehenden Unterbringung von Menschen aus der Ukraine nutzen.

11.03.2022 | Stand 11.03.2022, 20:28 Uhr

Paderborn. Die Bezirksregierung Detmold richtet in der ehemaligen britischen Dempsey-Barracks-Kaserne an der Husarenstraße 1 in Paderborn vorsorglich eine Notunterkunft für Geflüchtete aus der Ukraine ein. Wie die Bezirksregierung am Freitag mitteilt, sollen dort bis zu 1.000 ukrainische Menschen vorübergehend eine Unterkunft finden können. Der Betrieb soll in circa vier Wochen starten. Eigentümer der Liegenschaft ist die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima).

Mehr zum Thema