Die letzte Karnevalsparade fand im Februar 2020 statt. - © Niklas Tüns
Die letzte Karnevalsparade fand im Februar 2020 statt. | © Niklas Tüns
NW Plus Logo Paderborn

Hasi Palau verschiebt die Paderborner Karnevalsparade um mehrere Wochen

"Das ist eine Überlebensstrategie", sagt Vereinspräsident Andreas Gorecki. Die Karnevalisten brechen mit einer Brauchtumsregel.

Niklas Tüns

Paderborn. Die Karnevalssession endet, wenn an Aschermittwoch die Fastenzeit beginnt. So ist es Brauchtum - von dem Paderborn in diesem Jahr aber abweichen wird. Der Verein Hasi Palau will die Karnevalsparade wegen der Corona-Situation auf die Zeit nach Ostern verlegen, kündigt dessen Präsident Andreas Gorecki gegenüber nw.de an. Eine solche Verschiebung bedeutet für Paderborn eine Premiere. Am 23. April soll die Parade durch die Innenstadt ziehen, wie beim ursprünglichen Termin (26. Februar) handelt es sich um einen Samstag. Die Startzeit 14.14 Uhr bleibt demnach gleich...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG