Nicht gerade berauschendläuft in diesem Jahr das Geschäft mit Glühwein & Co. auf dem Paderborner Weihnachtsmarkt. - © Hans-Hermann Igges
Nicht gerade berauschendläuft in diesem Jahr das Geschäft mit Glühwein & Co. auf dem Paderborner Weihnachtsmarkt. | © Hans-Hermann Igges

NW Plus Logo Paderborn Gebühren für Weihnachtsmarkt werden erst zu Silvester fällig

Ein Antrag auf Erlass findet im Rat keine Mehrheit. Sonst werden weitere Wünsche an die Stadtkasse befürchtet.

Hans-Hermann Igges

Paderborn. Den Beschickern des Paderborner Weihnachtsmarktes bleiben trotz der offensichtlichen geschäftlichen Flaute in diesem Corona-Advent die Standgebühren nicht erspart. Auch wenn sich jetzt im Rat sieben Unterstützerinnen und Unterstützer aus AfD, FDP und Für Paderborn für einen zumindest teilweisen Erlass fanden, wollte eine breite Ratsmehrheit nicht über die Stundung von insgesamt rund 172.000 Euro an Standgebühren bis zum 31. Dezember hinausgehen...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema