Die Verwaltung, Eigenbetriebe und kreiseigenen Gesellschaften sollen spätestens bis zum Jahr 2030 CO2-neutral sein. Das Kreishaus in der Aldegreverstraße gehört dazu. - © Jens Reddeker
Die Verwaltung, Eigenbetriebe und kreiseigenen Gesellschaften sollen spätestens bis zum Jahr 2030 CO2-neutral sein. Das Kreishaus in der Aldegreverstraße gehört dazu. | © Jens Reddeker

NW Plus Logo Kreis Paderborn Kreis Paderborn will bis 2045 klimaneutral sein

Im Haupt- und Finanzausschuss ist die klare Mehrheit für die Fortführung des integrierten Klimaschutzkonzeptes. Allerdings gibt es nicht mehr Geld für soziale Projekte.

Uwe Müller

Kreis Paderborn. Dick wie ein Telefonbuch ist der Haushaltsplanentwurf des Kreises Paderborn für das kommende Jahr. Die Fraktionen haben sich durch das fast 500 Seiten starke Zahlenwerk gearbeitet, darüber diskutiert und beraten. Aber eine Empfehlung an den Kreistag konnten die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses am Montagabend noch nicht geben. Einige Anträge müssen noch in den Fraktionen besprochen werden und zudem tagt noch der Betriebsausschuss bevor am kommenden Montag der Kreistag den gut 470 Millionen schweren Haushalt für 2022 verabschieden soll.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema