Auf dem Gierswall wird die Kettensäge an einem abgestorbener Ahornbaum angesetzt werden müssen. - © Marc Schröder
Auf dem Gierswall wird die Kettensäge an einem abgestorbener Ahornbaum angesetzt werden müssen. | © Marc Schröder

NW Plus Logo Paderborn Die Stadt Paderborn will weniger Bäume fällen

Läuft alles nach Plan, muss nur wenig Grün weichen. Manche Schäden werden jedoch erst mit Verzögerung sichtbar.

Marc Schröder

Paderborn. Zum Stadtbild gehören an vielen Straßen und Wegen Bäume einfach dazu und sind prägend. So fällt es besonders auf, wenn dort Fällarbeiten laufen. In diesem und im kommenden Jahr werden die Mitarbeiter des Amtes für Umwelt und Grünflächen der Stadt Paderborn wohl verhältnismäßig selten zu den Kettensägen greifen, um Stämme zu Fall zu bringen. In den letzten 20 Jahren lag die Planzahl noch nie so niedrig, wie es für die Periode 2021/22 gelten soll. Im Gegenzug werden deutlich mehr Neu- und Ersatzpflanzungen erfolgen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG