Das Landgericht Paderborn musste sich erneut mit dem Fall beschäftigen. - © picture alliance / dpa
Das Landgericht Paderborn musste sich erneut mit dem Fall beschäftigen. | © picture alliance / dpa
NW Plus Logo Landgericht Paderborn

Vergewaltigungsprozess neu aufgerollt: Mildere Strafe für 28-Jährigen

Der Angeklagte soll eine Frau mehrfach zum Sex gezwungen haben. Der Bundesgerichtshof übt Kritik am Strafmaß, so dass die Paderborner Richter neu entscheiden müssen.

Jutta Steinmetz

Paderborn. Wenn ein Mensch in Bedrängnis den Notruf tätigt, braucht er zumeist rasch Hilfe. Das war auch im Fall einer Frau so, die im November 2019 in den frühen Morgenstunden Kontakt mit der Polizei aufnahm. Weinend bat sie um Hilfe, teilte dem Beamten auf der Paderborner Polizeiwache aber nicht ihren Aufenthaltsort mit. Erst nach einer Stunde gelang es, die Frau zu orten – zwischenzeitlich war sie von einem heute 28 Jahre alten Mann mehrfach zu Sex gezwungen worden. Jetzt musste sich das Landgericht Paderborn zum zweiten Mal mit dem Fall beschäftigen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG