0
Sind geschockt über den Diebstahl der Kunstwerke (v.l.): Tobias Vorwerk, Wolfgang Brenner, Jörg Lütkemeier, Dagmar Venus und Andreas Neuwöhner. - © Stadt Paderborn
Sind geschockt über den Diebstahl der Kunstwerke (v.l.): Tobias Vorwerk, Wolfgang Brenner, Jörg Lütkemeier, Dagmar Venus und Andreas Neuwöhner. | © Stadt Paderborn

Paderborn Kunst an ehemaliger Alanbrooke-Kaserne gestohlen - Ausstellung zieht um

Seit April hingen 65 Bilder am Zaun, von denen nach dem Diebstahl nun nur noch ein kleiner Teil übrig ist. Nun zieht die Ausstellung um.

12.07.2021 | Stand 12.07.2021, 16:34 Uhr

Paderborn. Ein Großteil der Fotoausstellung an der Alanbrooke Kaserne wurde bereits gestohlen. „Wir sind fassungslos über die Dreistigkeit, mit der über 40 Kunstwerke in jeweils einer Größe von 1,10 mal 1,60 Meter unerlaubt abgenommen und entwendet worden sind", unterstreicht Andreas Neuwöhner vom Kulturamt der Stadt Paderborn.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG