0
Geflügel im Kreis Paderborn muss vorerst in den Stall. - © Symbolbild: Pixabay
Geflügel im Kreis Paderborn muss vorerst in den Stall. | © Symbolbild: Pixabay

Kreis Paderborn/Lichtenau Verdacht auf Geflügelpest: Hobbyhaltung im Kreis Paderborn betroffen

50 Tiere müssen in Lichtenau-Henglarn getötet werden. Auch im Nachbarkreis gibt es einen Ausbruch - der ist allerdings deutlich größer.

02.03.2021 | Stand 02.03.2021, 18:54 Uhr

Kreis Paderborn/Lichtenau. Nach mehreren Einzelnachweisen der Geflügelpest bei Wildvögeln am Niederrhein gibt es nun auch einen Verdachtsfall im Kreis Paderborn. Betroffen ist eine Hobbyhaltung mit rund 50 Tieren verschiedener Geflügelarten in Lichtenau-Henglarn. Sie mussten alle getötet werden.

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren