Wegen eines starken Bakterienbefalls der Rinde ("Pseudomonas") werden zwei Rosskastanien an der Kita Sprungbrett in Elsen in diesem Jahr im Auftrag des Grünflächenamtes der Stadt Paderborn gefällt. - © Hans-Hermann Igges
Wegen eines starken Bakterienbefalls der Rinde ("Pseudomonas") werden zwei Rosskastanien an der Kita Sprungbrett in Elsen in diesem Jahr im Auftrag des Grünflächenamtes der Stadt Paderborn gefällt. | © Hans-Hermann Igges
NW Plus Logo Rodungsarbeiten

Diese Bäume werden demnächst in Paderborn gefällt

An Paderborns Straßen stehen etliche trockenen oder geschädigte Bäume. Aber auch beim Sanieren von Straßen geht es zuweilen ans Gehölz.

Hans-Hermann Igges

Paderborn. Meist heißt es lapidar "abgestorben" oder auch "Pilzbefall". Wenn ein Straßenbaum aus dem Paderborner Stadtgebiet so im Jahresbericht des Grünflächenamtes auftaucht, ist der Tag der Säge nicht mehr fern. Auch im Laufe dieses Jahres werden so insgesamt 53 Bäume aus dem Stadtbild verschwinden. Das sind allerdings nur halb so viele wie im letzten Jahr. Denn da waren es nach Angaben des Amtes insgesamt 110 - was für die letzten 20 Jahre einen Spitzenwert markierte. Weniger Bäume mussten demnach nur 2016 gefällt werden, als es 49 waren...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG