Stephan Hoppe (Für Paderborn, oben l.) und Klaus Schröder (Die Grünen, oben r.) mit Andy Kohlwes (l.) und David Lütdke (r.) aus dem Vorstand des Schaustellerverein Paderborn mit dem Logo des geplanten Freizeitparks Tivoli-Wunderland. - © Für Paderborn
Stephan Hoppe (Für Paderborn, oben l.) und Klaus Schröder (Die Grünen, oben r.) mit Andy Kohlwes (l.) und David Lütdke (r.) aus dem Vorstand des Schaustellerverein Paderborn mit dem Logo des geplanten Freizeitparks Tivoli-Wunderland. | © Für Paderborn

NW Plus Logo Paderborn Kirmesspaß statt Libori: Freizeitpark soll Tivoli Wunderland heißen

Zwei Ratsfraktionen machen sich schon für Gratis-Tickets stark. Doch noch fehlt die Genehmigung für den geplanten Rummelplatz im Gartenschaugelände.

Hans-Hermann Igges

Paderborn. Wenn Libori wegen der Corona bedingten Absage in diesem Jahr schon ausfällt, so soll es dennoch Kirmesspaß in Paderborn geben: Zwar steht die grundsätzliche Genehmigung für einen Freizeitpark namens "Tivoli-Wunderland" in Regie des Paderborner Schaustellervereins im Bereich des ehemaligen Gartenschaugeländes in Schloß Neuhaus noch aus, doch die Werbung dafür läuft schon. Jedenfalls seit ein paar Tagen mit einer eigenen Webseite im Internet. Demonstrative Unterstützung kommt bereits aus dem kommunalpolitischen Raum...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group