0
Musikalische Weiterbildung: Chorleiter Setac Istihkamyapan singt mit den Kindern der Marienschule gemeinsam am Klavier. - © Lena Leite
Musikalische Weiterbildung: Chorleiter Setac Istihkamyapan singt mit den Kindern der Marienschule gemeinsam am Klavier. | © Lena Leite

Paderborn Musikalische Förderung für 180 Grundschulkinder

180 Schüler lernen bei dem Projekt "JeKits" von ausgebildeten Chorleitern, die richtigen Töne zu treffen.

Lena Leite
15.11.2018 | Stand 15.11.2018, 14:55 Uhr

Paderborn. Vier Grundschulen nehmen seit diesem Schuljahr an dem Projekt „JeKits" teil, das in der Marienschule offiziell vorgestellt wurde. „JeKits" steht für „Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen" und ist ein kulturelles Bildungsprogramm des Landes NRW. In Paderborn machen etwa 180 Erst- und Zweitklässler bei der Aktion mit. Die Grundschulen konnten zwischen den drei Schwerpunkten Instrument, Singen oder Tanzen auswählen und haben sich alle für das Singen entschieden. In Kooperation mit der Chorschule Wewelsburg werden seit Beginn des Schuljahres die ersten und zweiten Klassen der Marienschule, der Grundschule Thune und des Grundschulverbundes Riemeke-Theodor im Musikunterricht unterstützt. Die Chorleiter Setac Istihkamyapan und Ievgeniia Goncharova gestalten einmal pro Woche mit den einzelnen Grundschullehrern den Unterricht. "Eine Bereicherung für das Schulleben" Das Schöne an dem Projekt ist laut Rainer Gaukstern vom Schulverwaltungsamt, dass „viele Kinder mit ins Boot geholt werden" und sich musikalisch ausprobieren können – unabhängig von ihrer Herkunft oder ihres sozialen Umfeldes. Claudia Oeynhausen, Schulleiterin der Grundschule Thune, beschreibt die Aktion als „Bereicherung für das musikalische Schulleben". Für die Marienschule sei das Projekt ein „Qualitätssprung", wie Rektorin Constanze Glaese de Metivier sagt. Auch für den Chorleiter Setac Istihkamyapan ist das Projekt etwas Besonderes: „Ohne, dass sich die Kinder große Kompetenzen aneignen müssen, hat man relativ schnell ein schönes Klangerlebnis." Ihm ginge es in der wöchentlichen Stunde darum, bei den Kindern eine Verbindung zwischen Körper, Geist und Stimme herzustellen. Denn auch die Stimme ist ein Instrument, mit dessen Tönen man erstmal lernen müsse, umzugehen. Am Ende des ersten JeKits-Jahres können sich die Kinder dann für die Teilnahme am zweiten Jahr anmelden. Dann singen die Kinder für zwei Stunden in der Woche in dem „JeKits"-Chor. Hier ist die Teilnhame freiwillig, aber kostenpflichtig mit einem monatlichen Elternbeitrag von zwölf Euro pro Kind.

realisiert durch evolver group