Der Bund Deutscher Historischer Schützen im Kreis Paderborn distanziert sich deutlich von der Partei Alternative für Deutschland. - © picture alliance/dpa
Der Bund Deutscher Historischer Schützen im Kreis Paderborn distanziert sich deutlich von der Partei Alternative für Deutschland. | © picture alliance/dpa

NW Plus Logo Kreis Padeborn Schützen im Kreis Paderborn sind empört über Anbiederung der AfD

Im Kreis Paderborn macht der katholische Verband eine gezielte Werbeaktion der Partei öffentlich. Es geht um den Umgang mit Waffen.

Jens Reddeker

Kreis Paderborn. Heftigen öffentlichen Gegenwind erlebt die Alternative für Deutschland (AfD) aus den Reihen der Schützenvereine. Beim Bezirksverbandstag des Bundes Historischer Deutscher Schützen in Westenholz fand Walter Finke vor 650 Zuhörern deutliche Worte. Der stellvertretende Bundesschützenmeister machte im Kreis Paderborn eine Werbeaktion der AfD publik, die in Schützenkreisen als Anbiederung der rechtspopulistischen Partei verstanden wird. In den vergangenen Wochen ist laut Finke "fast allen" der 1...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren