Die Häftlingsbaracke befindet sich am Appellplatz des früheren KZ Niederhagen, der heutigen Gedenkstätte. - © Jens Reddeker
Die Häftlingsbaracke befindet sich am Appellplatz des früheren KZ Niederhagen, der heutigen Gedenkstätte. | © Jens Reddeker
NW Plus Logo Kreis Paderborn

In Wewelsburg dienen Barackenwände jetzt als Zeitzeugen

Die auf Holzpaneelen entdeckte Botschaft eines Häftlings im früheren KZ Niederhagen hat dafür gesorgt, dass die einstige Häftlingsküche restauriert worden ist. Besucher können nun mehr über die Geschichte erfahren.

Jens Reddeker

Büren-Wewelsburg. Diese Räume haben viel Leid gesehen. Menschen, die entweder dem Tode geweiht, ausgebeutet oder von 1941 bis 1945 fern der Heimat festgehalten wurden. Bei manchen kam alles zusammen im KZ Niederhagen in Wewelsburg. Die Häftlingsküche auf dem Gelände, 1941 gebaut, diente ab 1943 als Umsiedlungslager und nach dem Krieg als Flüchtlingsunterkunft. Menschen zwangsweise hier untergebracht. Bis 2016 nutzte sie die Stadt dann für Sozialwohnungen, sogar eine Liebesarbeiterin bot hier ihre Dienste an...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG