0
Hundehalter sollen beim Gassigehen besonders auf ihre Tiere achten. - © (Symbolbild) Pixabay
Hundehalter sollen beim Gassigehen besonders auf ihre Tiere achten. | © (Symbolbild) Pixabay

Borchen/Kreis Paderborn Schon wieder gefährliche Köder - dieses Mal in Borchen

Die Polizei ermittelt und warnt besonders Hundehalter. Weitere Verstöße gegen das Tierschutzgesetz wurde registriert.

03.02.2021 | Stand 03.02.2021, 11:09 Uhr

Borchen/Kreis Paderborn. Nachdem zuletzt bereits in Delbrück, Hövelhof und Büren möglicherweise vergiftete Hundeleckerlis oder Würstchen entdeckt wurden, sind jetzt in Borchen mit Nadeln gespickte Wurststücke gefunden worden. Zudem sei aus dem Umfeld von Ostenland der Tod eines Hundes bekannt geworden, der vermutlich auf giftige Substanzen zurückzuführen sei, teilt die Polizei mit. In den sozialen Medien werde der Tod eines weiteren Tieres erwähnt. Der Fall wurde allerdings nicht an die Polizei gemeldet. Außerdem würden viele weitere Funde mutmaßlicher Köder in den Netzwerken diskutiert, diese seien aber nicht angezeigt worden.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG