So sehen die Armbänder von Kinexon aus, deren Technik vor zu geringen Abständen warnen soll. - © Kinexon
So sehen die Armbänder von Kinexon aus, deren Technik vor zu geringen Abständen warnen soll. | © Kinexon
NW Plus Logo Corona-Ausbrüche vermeiden

Kampf gegen die Pandemie: Armbänder sollen Schüler auf Abstand halten

In Bad Lippspringe könnte an einer Schule bald Technik zum Einsatz kommen, die auch der US-Sport nutzt. Damit könnten Schüler vor Corona-Ausbrüchen geschützt werden. Es fehlt noch die letzte Genehmigung für das Modellprojekt.

Jens Reddeker

Bad Lippspringe. Fernseh-Talkshows können im besten Fall die Zuseher erhellen und manchmal sogar eine handfeste Veränderung herbeiführen. So wie es jetzt in Bad Lippspringe der Fall sein kann. Weil der Paderborner CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Linnemann Mitte Februar in der ZDF-Show von Markus Lanz mit der Vorsitzenden des EU-Ethikrats, Christiane Woopen, ins Gespräch kam, könnten Schüler der Gesamtschule Bad Lippspringe demnächst Armbänder tragen, die vor Corona-Ausbrüchen schützen sollen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema