Die neuen Aufpflasterungen in Levern haben eine grundsätzliche politische Debatte ausgelöst. - © Joern Spreen-Ledebur
Die neuen Aufpflasterungen in Levern haben eine grundsätzliche politische Debatte ausgelöst. | © Joern Spreen-Ledebur

NW Plus Logo Kommentar Bodenwellen-Debatte: Billige Machtspiele

CDU in Stemwede will nicht über Verkehrsberuhigung reden. Als Folge der umstrittenen Aufpflasterungen an einem Grundstück in Levern will die SPD grundsätzlich über solche Maßnahmen im Rat entscheiden.

Joern Spreen-Ledebur

Es gab einen Moment, da griff im Betriebsausschuss dessen Vorsitzender Andreas Weingärtner (CDU) die Fragen zu den neuen Leverner Bodenwellen auf. Der CDU-Ratsherr widersprach Vermutungen der NW, die in Levern verwendeten Steine seien beim Bodenwellen-Bau in Niedermehnen übrig geblieben. Dem widerspreche die Verwaltung. Eine Anfrage der NW zu dem Thema hatte die Verwaltung zuvor nicht beantwortet.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!