Ende Mai 1994 fuhr der vorerst letzte Eilzug von Bielefeld über Rahden nach Bremen. Geführt wurde der Zug von einer Diesellok der Baureihe 216. - © Joern Spreen-Ledebur
Ende Mai 1994 fuhr der vorerst letzte Eilzug von Bielefeld über Rahden nach Bremen. Geführt wurde der Zug von einer Diesellok der Baureihe 216. | © Joern Spreen-Ledebur

NW Plus Logo Rahden Neuer Schwung für Wiederbelebung der Bahnstrecke Rahden-Bremen

Heimische Bundespolitiker versprechen Hilfe, damit wieder Züge nach Norden fahren. Zwei Städte wollen eine wichtige Prüfung auf den Weg bringen.

Joern Spreen-Ledebur

Rahden. Ende Mai 1994 fuhr der vorerst letzte Zug aus dem Lübbecker Land nach Bremen. Mittlerweile haben die Bemühungen zur Wiederbelebung der Strecke Rahden-Bremen neuen Schwung bekommen. Unterstützung gibt es vom Bremer Senat und der Verband deutscher Verkehrsunternehmen (VdV) hat die Trasse in sein Programm der wieder zu reaktivierenden Bahnstrecken aufgenommen. Der VdV fordert wegen der überregionalen Bedeutung sogar die Elektrifizierung der Strecke zwischen Bünde und Bassum.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!