Michael Buhre ist SPD-Kreisvorsitzender. Er kritisiert Parteifreunde, weil die angebliche Interna in die Öffentlichkeit gebracht haben sollen. - © Joern Spreen-Ledebur
Michael Buhre ist SPD-Kreisvorsitzender. Er kritisiert Parteifreunde, weil die angebliche Interna in die Öffentlichkeit gebracht haben sollen. | © Joern Spreen-Ledebur

NW Plus Logo Rahden Streit in der SPD: Kreisvorstand widerspricht Vorwürfen

Vier Ortsvereine in Rahden sollen an Neujahr fusionieren

Joern Spreen-Ledebur

Rahden. Die vom SPD-Kreisvorstand beschlossene Fusion der vier Rahdener Ortsvereine sorgt für Unruhe. Der Ortsverein Rahden als größter der vier Gliederungen lehnt diesen Schritt ab und spricht von einer Zwangsfusion. Dem Kreisvorstand halten die Vorsitzende Marion Spreen sowie Birgit Korte und SPD-Urgestein Heinz Steinkamp vor, dass etwa eine nicht legitimierte Projektgruppe über die Zukunft des Ortsvereins Rahden entscheide.

Dem Kreisvorstand werfen die Rahdener auch mangelndes Demokratieverständnis vor, da eine „Minderheit die Mehrheit überstimmt.“ Wer den Weg nicht mitgehen wolle, solle loslassen können, habe es seitens des Kreisvorstandes geheißen. Den Hinweis auf mögliche Austritte habe der Vorstand kommentiert, dass man mit Kollateralschäden leben müsse.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!