Immer wieder gerät Porta Westfalica ins Visier des Staatsschutzes. - © Symbolfoto: Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Immer wieder gerät Porta Westfalica ins Visier des Staatsschutzes. | © Symbolfoto: Frank-Michael Kiel-Steinkamp

NW Plus Logo Porta Westfalica Reichsbürger, Terrorzelle, Brandanschläge: Staatsschutz in Porta gefragt

Immer wieder ist der Staatsschutz im Mühlenkreis aktiv. Mehrere Fälle haben die Sonderermittler in der letzten Zeit aber auch in Porta Westfalica beschäftigt

Thomas Lieske

Porta Westfalica-Kleinenbremen. Ein mutmaßlich politisch motivierter Autobrand, rassistische Flugblätter: Aktuell konzentrieren sich Ermittlungen von Staatsschutz und Staatsanwaltschaft auf den Ortsteil Kleinenbremen. Mittlerweile hat die letztere Behörde die weitere Aktenarbeit übernommen. Doch die beiden Fälle sind nur ein Teil einer längeren Liste von Ermittlungsfällen aus Porta Westfalica, die den Staatsschutz in den vergangenen Jahren beschäftigt haben. Ein Überblick.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema