Diese etwa 1.800 Jahre alte Urne wurde 1989 bei einer Ausgrabung in Costedt gefunden – und dannvon einem Unbekannten entwendet. - © D.Bake
Diese etwa 1.800 Jahre alte Urne wurde 1989 bei einer Ausgrabung in Costedt gefunden – und dannvon einem Unbekannten entwendet. | © D.Bake
NW Plus Logo Porta Westfalica

Raubgräber bringt vor 30 Jahren gestohlene Urne zurück

Vor über 30 Jahren hat ein Raubgräber in Costedt (Porta Westfalica) eine über 1.800 Jahre alte Urne bei Ausgrabungen gestohlen. Jetzt scheint ihn die Reue gepackt zu haben. Er brachte das Fundstück nun zurück.

Vasco Stemmer

Porta Westfalica-Costedt. Die Geschichte ist kurios und wirkt wie aus einem Krimi: Ein Reue zeigender Raubgräber gibt seine archäologisch wertvolle Beute zurück – und das mehr als 30 Jahre, nachdem er die etwa 1.800 Jahre alte Urne von einer Ausgrabungsstelle in Costedt entwendet hatte. Das freut nicht nur die Ehrenamtlichen von der Gesellschaft zur Förderung der Bodendenkmalpflege im Kreis Minden-Lübbecke (GeFBdML), bei denen das Diebesgut abgegeben wurde. Auch der Ortsheimatpfleger von Costedt, Ulrich Dörjes, und die Archäologen vom ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.