Die gekappten Liefermengen an Impfstoff für Krankenhäuser führen zu Diskussionen zwischen dem Land und den Mühlenkreiskliniken. - © Pixabay (Symbolbild)
Die gekappten Liefermengen an Impfstoff für Krankenhäuser führen zu Diskussionen zwischen dem Land und den Mühlenkreiskliniken. | © Pixabay (Symbolbild)
NW Plus Logo Kreis Minden-Lübbecke

Streit ums Impfen: Land kritisiert "unsolidarische" Kliniken

Der MKK-Vorstand reagiert entsetzt. Vorangegangen war der Diskussion ein neuer Erlass. Bereits bestellte Liefermengen für Kliniken wurden auf ein Maximalmaß von 50 Prozent der Mitarbeiter begrenzt.

Nina Könemann

Kreis Minden-Lübbecke. Minden. Die gekappten Liefermengen an Impfstoff für Krankenhäuser führen zu Zwist zwischen dem Land und den Mühlenkreiskliniken. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales warf den MKK indirekt unsolidarisches Verhalten vor. MKK-Vorstand Olaf Bornemeier reagierte entsetzt. Vorangegangen war der Diskussion ein neuer Erlass des Ministeriums, nach dem die bereits bestellten Liefermengen für Kliniken auf ein Maximalmaß von 50 Prozent der Mitarbeiter begrenzt wurde...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema