Anastasia Apostolidou-Westermann (links) und ihre Kollegin Irmtraud Schneider zeigen den Frauen Hilfemöglichkeiten auf ohne Druck. - © Anja Peper
Anastasia Apostolidou-Westermann (links) und ihre Kollegin Irmtraud Schneider zeigen den Frauen Hilfemöglichkeiten auf ohne Druck. | © Anja Peper
NW Plus Logo Minden

Anonym und kostenfrei: Wo Frauen in schwierigen Lebenssituationen Hilfe finden

Die Anzeichen für häusliche Gewalt können vielfältig sein. Nicht immer ist sie für Außenstehende eindeutig erkennbar. Wenn die Situation eskaliert, ist das AWO-Frauenschutzzentrum in Minden die zentrale Anlaufstelle.

Anja Peper

Minden. Vielleicht hindert er seine Frau daran, das Haus zu verlassen. Er kontrolliert und isoliert sie systematisch, spricht abfällig über ihre Familie oder ihre Freundinnen, die sie nicht mehr treffen soll. Es kann sein, dass sich chronische Beschwerden wie Angst- und Panikattacken entwickeln. Manchmal fehlt den Frauen eigenes Geld. Die Anzeichen für häusliche Gewalt können vielfältig sein. Nicht immer ist sie für Außenstehende eindeutig erkennbar. Wenn die Situation eskaliert, ist das AWO-Frauenschutzzentrum in Minden die zentrale Anlaufstelle...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema