0

Minden Nach Kik-Überfällen in Minden: Polizei fahndet nach Täter

Der Täter war bei beiden Überfällen jeweils maskiert unter Vorhalt eines Messers aufgetreten. Nach Aussage einer Zeugin, die den Mann unmaskiert gesehen hat, konnte Experten des Landeskriminalamtes aus Düsseldorf ein Phantomfoto erstellen.

Malina Reckordt
13.02.2020 | Stand 13.02.2020, 15:03 Uhr
Der abgebildete Mann steht unter Verdacht in Minden zwei Überfälle begangen zu haben. - © Foto: Polizei Minden-Lübbecke
Der abgebildete Mann steht unter Verdacht in Minden zwei Überfälle begangen zu haben. | © Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Minden (mt). Nach den beiden Raubüberfällen auf das Bekleidungsgeschäft Kik am 29. April 2019 und am 20. Mai 2019 in der Königstraße, fahndet die Polizei nun mithilfe eines Phantomfotos nach dem Täter. Dieser war bei beiden Überfällen jeweils maskiert unter Vorhalt eines Messers aufgetreten.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group