Die Anlieger von Ostergarten und Osterfelder Straße in Gehlenbeck gehören zu den Betroffenen, die die hohen Kosten für den Ausbau ihrer Straßen kritisieren. - © Frank Hartmann
Die Anlieger von Ostergarten und Osterfelder Straße in Gehlenbeck gehören zu den Betroffenen, die die hohen Kosten für den Ausbau ihrer Straßen kritisieren. | © Frank Hartmann

NW Plus Logo Lübbecke Lübbecker Anlieger müssen sich wegen Straßenausbaugebühr gedulden

Der Rat will das Kostenverhältnis beim Straßen-Erstausbau zwischen Kommune und Anwohnern ändern. Doch der Bürgermeister beanstandet den Beschluss.

Frank Hartmann

Lübbecke. Die Stadtverwaltung war mit Blick auf die künftige Haushaltslage der Stadt von Anfang an zurückhaltend, seit die treibenden Kräfte – CDU und LK – sich für eine geänderte Kostenaufteilung bei der erstmaligen Herstellung von Anliegerstraßen ausgesprochen haben. Auch bei der jüngsten Ratssitzung, bei der eine Änderung des städtischen Anteils bei der Erhebung von Erschließungsbeiträgen nach dem Bundesbaugesetz rückwirkend zu beschließen war, zeigte sich diese Skepsis...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!