Halte sich fest, wer kann: Als Orkantief Friederike im Januar 2018 übers Lübbecker Land fegte, mussten Straßen und Wälder gesperrt werden. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu ?Schaden. - © Heike von Schulz
Halte sich fest, wer kann: Als Orkantief Friederike im Januar 2018 übers Lübbecker Land fegte, mussten Straßen und Wälder gesperrt werden. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu ?Schaden. | © Heike von Schulz

NW Plus Logo Lübbecker Land Sturm im Anmarsch: Wie die Schulen in Windeseile reagieren

Über Lernplattformen, schuleigene Homepages und teils auch telefonisch wurden Eltern informiert, dass wegen des Sturms heute die Schule ausfällt. Falls Schüler trotzdem auftauchen, gibt es Notfallpläne.

Ingrun Waschneck
Karsten Schulz

Frank Hartmann

Sandra Spieker

Kirsten Tirre

Lübbecker Land. Als das NRW-Ministerium für Schule und Bildung am Mittwochmittag um kurz nach 12 Uhr den Unterrichtsausfall aufgrund einer Sturmwarnung für den Donnerstag, 17. Februar, mitteilte, hat die Stadtschule Lübbecke schnell reagiert. Kurze Zeit später war auf der schuleigenen Homepage außerdem zu lesen: „Morgen bleiben also alle Schulen geschlossen. Es findet kein Unterricht statt, alle Schülerinnen und Schüler bleiben zuhause. Wir gehen davon aus, dass der Unterricht am Freitag, 18. Februar 2022, wieder planmäßig stattfinden wird. Anderenfalls werden wir Sie an dieser Stelle darüber informieren.“

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!